© medi bayreuth / Archiv

Basketball: Bundesligist medi bayreuth verlängert mit Raoul Korner

Basketball Bundesligist medi bayreuth setzt auf Kontinuität und verlängerte jetzt den Vertrag mit Headcoach Raoul Korner um ein weiteres Jahr. Vor Beginn der Saison 2016/17 war der Österreicher von Braunschweig in die Wagnerstadt gewechselt.

Korner mit längster Headcoach-Amtszeit

Mit Beginn der kommenden Spielzeit 2021/22 avanciert Korner somit zum Bayreuther Trainer mit der längsten Amtszeit. Die bisherige Bestmarke von fünf Jahren von Marco Amelow stellte Korner bereits mit Ablauf der aktuellen Saison ein. Korner schaffte mit Bayreuth bislang zweimal den Einzug in das BBL-Viertelfinale, kam einmal in dass Viertelfinale der Champions League sowie in das Top Four des Fiba Europe Cup.

 

Die vergangene Saison war von den Vorzeichen her eine unglaublich herausfordernde, die wir aber letztendlich alle gemeinsam sehr gut gemeistert haben, dabei aber deutlich spürbar an unsere Grenzen gehen mussten. Gerade in schwierigen Situationen zeigt sich jedoch der wahre Charakter von Menschen und Organisationen. Ohne den bedingungslosen Zusammenhalt aller Beteiligten, sei es innerhalb des Teams, der Organisation, oder der Sponsoren- und Fangemeinde hätten wir das nicht geschafft. Gleichzeitig wuchs in den letzten Wochen ein „Das-kann-es-doch-noch-nicht-gewesen-sein“-Gedanke in mir, denn was den Standort Bayreuth letztendlich von anderen abhebt, ist die Identifikation der Fans mit dem Team. Die Aussicht darauf, noch eine Saison in einer vollen Oberfrankenhölle zu coachen und mitzuhelfen, wieder ein Team auf die Beine zu stellen, das es schafft, die alte Begeisterung wieder zu erwecken, hat es mir relativ einfach gemacht, meinen Vertrag hier zu verlängern.

(Raoul Korner, Headcoach von medi bayreuth)



Anzeige