© Dirk Feustel, TVO

Baunach (Lkr. Bamberg): 79-Jähriger Pkw-Fahrer prallt gegen Zug

Am Montagvormittag (24. August) kam es am unbeschrankten Bahnübergang am Bahnhof Baunach (Landkreis Bamberg) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Aigils Zug. Eine Zuginsassin wurde bei dem Vorfall verletzt.

Vermutlich Warnsignal übersehen

Ein 79-jähriger Mercedes-Fahrer wollte mit seinem Pkw den Bahnübergang von Daschendorf kommend in Richtung Ortsmitte Baunach überqueren. Hierbei übersah er vermutlich das Warnsignal, weshalb es zu einer Kollision mit dem aus Richtung Ebern einfahrenden Zug kam. 

 

© Dirk Feustel, TVO

 

20-Jährige mit Schock ins Krankenhaus

Im Agilis-Zug befanden sich 30 Passagiere. Bei dem Zusammenstoß erlitt eine 20-jährige Zuginsassin einen Schock und musste vom Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Ebern gebracht werden. Die Reisenden wurden nach Verlassen des Zuges im Bahnhof Baunach untergebracht. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet, so dass die Passagiere die Weiterreise in Richtung Bamberg antreten konnten.  Der Mercedes-Fahrer selbst blieb unverletzt.

Behinderungen an der Unfallstelle

Infolge des Unfalls kam es bis 11:45 Uhr wegen der Räumungsarbeiten zu  größeren Behinderungen. Die Polizei leitete den Verkehr um. Der am Unfall beteiligte Pkw wurde abgeschleppt. Der Agilis-Zug konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme in die Werkstatt fortsetzen. Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Schätzung 40.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und bittet um Zeugenmeldungen unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 

© Dirk Feustel, TVO

 



 



Anzeige