Bayerischer Verdienstorden: Drei Oberfranken geehrt

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat am Mittwoch (17. Dezember) im Rahmen einer Feierstunde in Antiquarium der Residenz in München 53 Persönlichkeiten für ihre hervorragenden Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Darunter drei Oberfranken.

Inge Aures, Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags und Abgeordnete für den Landtagsstimmkreis Wunsiedel und Kulmbach erhielt einen Bayerischen Verdienstorden. Horst Seehofer würdigte vor allem ihr vielfältiges politisches Engagement. Die selbstständige Architektin begann ihre kommunalpolitische Laufbahn 1990 im Kulmbacher Stadtrat. Von 1995 bis 2007 arbeitete sie als Oberbürgermeisterin der Stadt Kulmbach für die Menschen in ihrer Heimat. Seit 2008 gehört Inge Aures dem Bayerischen Landtag an. Aktuell im Präsidium und im Ältestenrat. Dazu sind auch Heinz Hausmann (Vorsitzender des katholischen Bildungswerks im Landkreis Kronach und ehemaliges Mitglied des bayerischen Landtags) und Ulrike Szech (Lehrkraft an der MTA- und Krankenpflegeschule des Klinikums Bayreuth) ausgezeichnet worden.

 



 



Anzeige