Bayerisches Kabinett tagt in Bamberg

Das Bayerische Kabinett tagt seit dem Vormittag in Bamberg. Ministerpräsident Horst Seehofer, die Staatsminister und Staatssekretäre beraten dabei vornehmlich oberfränkische Themen. Ziel seien laut Seehofer nach wie vor die gleichwertigen Lebensbedingungen in allen Teilen des Freistaates.
In seiner Begrüßungsrede betont der Ministerpräsident das neue Selbstbewusstsein der Oberfranken.
Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke ließ Horst Seehofer indes einen 10-Punkte-Katalog zukommen, indem er um Unterstützung für Anliegen Bambergs bittet – allen voran bei der umstrittenen ICE-Trasse durch die Stadt und beim geplanten Kauf der 450 Hektar Fläche der US-Streitkräfte.  
Am Nachmittag will Seehofer nach intensiven Beratungen mit seinem Kabinett dazu Stellung beziehen.



Anzeige