© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayern: Klingelnde Kassen – 495 Euro für Weihnachtsgeschenke!

Im Schnitt geben die Menschen in Bayern in diesem Jahr 495 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Essen zum Einkaufsverhalten in der Weihnachtszeit 2015.

Bayern über dem Deutschlandschnitt

Für die Studie wurden 46.550 Menschen in Deutschland befragt, davon über 7.000 in Bayern. Demnach steigen die Ausgaben für die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr in Bayern um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (480 Euro) auf nunmehr 495 Euro. Deutschlandweit beträgt der Schnitt 460 Euro.

Frauen denken eher an Weihnachten

Beim Kauf der Geschenke beginnen die Frauen wesentlich früher, sodass sie bis Mitte Dezember meist alle Geschenke im Sack haben. Die Männer dagegen besorgen ihre Geschenke oft erst kurz vor dem Fest. Spitzenreiter beim Geldausgeben sind die 56- bis 65-Jährigen, die für Präsente 113 Euro mehr ausgeben als der Durchschnitt der Bevölkerung.

Einkaufszentrum vor Ort bleibt weiter beliebt

Für die Bayern bleibt das Einkaufszentrum in der Stadt weiterhin die wichtigste Einkaufsmöglichkeit, gefolgt vom Fachgeschäft, dem Warenhaus und der Bestellung über das Internet. Hier werden dann vor allem Geschenkgutscheine, Kosmetik, Bücher sowie Schmuck und Uhren gekauft und anschließend verschenkt.

 

>> Weitere Ergebnisse der Umfrage als pdf-Download <<<

 

Unser Bericht vom 24. November zu dieser Thematik:

 



Anzeige