© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: 14-Jähriger brutal auf Spielplatz überfallen

Bereits am Freitagabend (19. Juli) wurde ein 14-jähriger Schüler Opfer eines gewalttätigen Überfalls. Die Tat ereignete sich am Spielplatz beim Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth. Während zwei Tatverdächtige, ein 15-Jähriger und ein 20-Jähriger, bereits ermittelt werden konnten, suchen die Kriminalbeamten noch einen weiteren Komplizen und bitten um Zeugenhinweise.

Gewaltattacke auf Spielplatz

Der 14-Jährige befand sich gegen 20:30 Uhr auf dem Kinderspielplatz in der Königsallee in Bayreuth, als er mit drei Anwesenden in Streit geriet, die ihm mehrere Faustschläge zu Boden brachten. Als die Täter von dem Jugendlichen auch noch Bargeld forderten, händigte ihnen das Opfer einen kleinen Geldbetrag aus. Anschließend entkamen die drei Räuber. Der 14-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Polizeiliche Ermittlungen führten zu den beiden 15 und 20 Jahre alten Tatverdächtigen aus Bayreuth. Ihr weiterer Komplize ist noch flüchtig, weshalb die Kriminalbeamten aus Bayreuth auf die Mithilfe der Bevölkerung setzen.

  • Wer hat am Freitagabend, gegen 20:30 Uhr, den Überfall am Spielplatz beim Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in der Königsallee beobachtet?
  •  Wer kann weitere Hinweise, insbesondere zu dem noch flüchtigen Täter geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.



Anzeige