Bayreuth: 30.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus dem nördlichem Landkreis befuhr am Dienstagvormittag mit seinem Klein-Lkw die Friedrich-Puchta-Straße in Richtung Wiesenstraße in Bayreuth. Hier missachtete er das Stopp-Schild und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Klein-Lkw. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam der Klein-Lkw des Verursachers ins Schleudern, stieß mit dem rechten Heck gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Dieser wurde durch die Wucht noch auf ein weiteres parkendes Fahrzeug geschoben. Im weiteren Verlauf prallte der Unfallverursacher nach links in die gegenüberliegende Parkreihe. Dort stieß er ebenso gegen einen geparkten Pkw und schob diesen auf einen anderen geparkten Pkw auf. Letztendlich kam der Unfallverursacher mit dem linken Vorderrad in der Frontscheibe eines Pkw eines Geschädigten zum Stehen. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 30.000 Euro. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

 



 



Anzeige