© TVO

Bayreuth: 35 Millionen Euro für die Stadthalle

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat der Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth Brigitte Merk-Erbe einen Förderbescheid über knapp 35 Millionen Euro überreicht.

Städtebau- und FAG-Förderung

11,9 Millionen Euro davon sind Zuschüsse aus dem Bund/Län­der-Programm „Aktive Zentren“ der Städtebauförderung und 22,7 Mil­lionen Euro kommen aus der FAG-Förderung. Macht also 34,6 Millionen Euro an Zuschüssen für bislang veranschlagte Gesamtkosten von 55,3 Millionen Euro.

15,7 Millionen muss Stadt selbst bezahlen

Das Projekt wird zudem von der Oberfrankenstiftung mit rund vier Millionen Euro gefördert. Weiterhin wurde von der Bayerischen Landesstiftung eine Million Euro in Aussicht gestellt, so dass für die Stadt bei Gesamtkosten von 55,3 Millionen Euro rund 15,7 Millionen Euro als Eigenanteil verbleiben würden.

Überregionale Bedeutung der Einrichtung

Die Stadthalle ist eine überregional bedeutsame Kultureinrichtung. Sie ist ein wesentlicher Teil des barocken Stadtensembles in zentraler, prominenter Lage. Der Um- und Ausbau vermeidet zum einen den Neubau und die Flächeninanspruchnahme in unbebauten Lagen und dient zum anderen in besonderer Weise der Belebung der Innenstadt.



Anzeige