© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

A9 / Bayreuth: Mutmaßliche Serieneinbrecher gefasst

Beamte der Polizei Bayreuth haben am Donnerstag (24. November) zwei mutmaßliche Einbrecher auf der A9 kontrolliert und anschließend festgenommen. Die beiden Männer sollen bereits seit September 2016 in mehrere Wohnungen in Baden-Württemberg eingestiegen sein.

Zahlreiche Einbrüche in Baden-Württemberg

Seit September 2016 ist es in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil, Zollernalb und dem Schwarzwald-Baar-Kreis in Baden Württemberg zu einer Vielzahl von Wohnungseinbrüchen gekommen. Nach Ermittlungen der Kripo Rottweil und zwei entscheidenden Zeugenhinweisen zu den Einbrüchen am vergangenen Mittwoch (23. November) in Böttingen und Deißlingen, ebenfalls in Baden-Württemberg, konnten am Donnerstagabend durch Polizisten aus Bayreuth zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Diebesgut sicher im Fahrzeug gestellt

Die beiden Männer aus Litauen wurden auf der A9 in Richtung Berlin von der Polizei kontrolliert. Im Fahrzeug der mutmaßlichen Einbrecher fanden die Beamten eine größere Menge Schmuck und Bargeld. Ein Teil der Beute konnte bereits Einbrüchen im Landkreis Tuttlingen zugeordnet werden. Das Duo ist auch dringend verdächtig für einen Einbruch vom 16. September 2016 in Rietheim-Weilheim (Baden-Württemberg) verantwortlich zu sein.

Zusammenhänge mit weiteren Einbrüchen werden geprüft

Die beiden Männer wurden am Freitag (25. November) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl gegen die beiden Beschuldigten erließ. Die Beamten der Kriminalpolizei Rottweil prüfen nun, für welche Einbrüche die Festgenommenen weiter in Frage kommen.



Anzeige