Bayreuth: Christa Müller-Feuerstein verlässt SPD-Fraktion

Die langjährige Bayreuther SPD-Kommunalpolitikerin und Stadträtin Christa Müller-Feuerstein verlässt auf eigenen Wunsch die SPD-Fraktion im Stadtrat von Bayreuth. Die 58-jährige ehemalige Fraktionsvorsitzende und Oberbürgermeisterkandidatin bei der OB-Wahl 2012, begründet ihre Entscheidung mit unüberbrückbaren Differenzen bei der Zusammenarbeit mit ihren Fraktionskollegen.

Müller-Feuerstein als fraktionslose Abgeordnete im Stadtrat

Den Stadtrat verlässt Müller-Feuerstein jedoch nicht, sie wird weiterhin als fraktionslose Abgeordnete an den Sitzungen teilnehmen. Zu mehr will sich Christa Müller-Feuerstein nicht öffentlich äußern. Im Namen der SPD-Fraktion bedauerte der Vorsitzende Thomas Bauske den Austritt. Man respektiere aber die Entscheidung. Damit ist die SPD-Fraktion im Bayreuther Stadtrat mit acht Sitzen nur noch drittstärkste Kraft und rückt einen Sitz hinter die Koalition der Bayreuther Gemeinschaft mit der Bayreuther Bürgerliste.  



Anzeige