Bayreuth: Die Sicherheit bei den Festspielen

Während der diesjährigen Wagner-Festspiele gelten in Bayreuth erweiterte Sicherheitsmaßnahmen. Gäste der Premiere am 25. Juli sollten deswegen für ihre Anreise mehr Zeit einplanen.

Erhöhte Gefahrensituation

Die Bayreuther Festspiele, die Stadt Bayreuth und das Polizeipräsidium Oberfranken reagieren mit den Sicherheitsmaßnahmen auf die derzeit abstrakte Gefährdungslage in Deutschland, die nach Einschätzung von Experten bundesweiter Sicherheitsbehörden eine Folge der momentanen weltpolitischen Lage ist.

Keine konkrete Gefährdung für Oberfranken

Für Oberfranken bestehen derzeit keinerlei Anhaltspunkte für eine konkrete Gefährdungssituation. Darüber hinaus ist es ohnehin Aufgabe der Sicherheitsbehörden bei Veranstaltungen, für die eine Vielzahl von Personen erwartet wird, adäquate Vorkehrungen für deren Sicherheit zu treffen.

Polizei und Stadt tun ihr Bestes

Die Oberfränkische Polizei und die Stadt Bayreuth als originäre Sicherheitsbehörde sind sich einig, dass mit Umsetzung des Konzeptes die Sicherheit der diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele weiterhin in bestmöglichster Form gewährleistet bleibt.



Anzeige