© Polizeipräsidium Oberfranken / Archiv

Bayreuth: Einbrecher steigen in Wohnhäuser ein

Drei Bayreuther Wohnanwesen waren in den Abendstunden Ziel von unbekannten Einbrechern. Offensichtlich hatten es die Täter auf Schmuck und Bargeld abgesehen und konnten in allen Fällen unbemerkt flüchten. Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet um Hinweise. Im Zeitraum von 18.30 Uhr bis gegen 22.45 Uhr verschafften sich die Einbrecher über eine gewaltsam geöffnete Terrassentüre Zugang zu einem Wohn- und Geschäftsgebäude in der Elias-Räntz-Straße. Sie durchsuchten sowohl die Zimmer als auch die Büroräume, nahmen jedoch nach bisherigen Erkenntnissen keine Wertsachen mit.

In der gleichen Straße machten sich die Täter in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Suche nach Wertsachen, nachdem sie über ein aufgehebeltes Fenster in die Räume gelangt waren. Vermutlich mit mehreren Schmuckstücken aus Gold konnten die Einbrecher schließlich unbehelligt entkommen. Der genaue Entwendungsschaden steht noch nicht fest.

Ebenfalls in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses drangen Unbekannte in der Stuckbergstraße ein. In den Zimmern durchwühlte sie mehrere Schränke und entdeckten dabei Schmuck sowie einen Bargeldbetrag. Mit ihrer Beute im Wert eines dreistelligen Eurobetrages gelang den Dieben dann unerkannt die Flucht.

Die Kripo fragt:

  • Wer hat am Freitag, insbesondere in den Abendstunden, in der Elias-Räntz-Straße oder der Stuckbergstraße Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter 0921/506-0 in Verbindung zu setzen.



Anzeige