© Stadt Bayreuth

Bayreuth: Erweiterungsbau Gymnasium Christian-Ernestinum eingeweiht

Der Erweiterungsbau des Bayreuther Gymnasium Christian-Ernestinum (GCE) wurde jetzt von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe offiziell eingeweiht. Die Kosten für den 924 Quadratmeter großen Erweiterungsbau inklusive Möblierung, Mediensystemen und Außenanlagen betrugen rund 2,6 Millionen Euro. Damit lag man 200.000 Euro unter den Schätzungen.

Spatenstich war im März 2015

Von Juli 2012 liefen die Planungen für den Bau. Im August 2014 erteilte das Bauordnungsamt die Baugenehmigung, Spatenstich und offizieller Baubeginn war im März 2015. Der dreigeschossige Trakt mit Flachdach und nahezu quadratischem Grundriss wurde am Klassentrakt errichtet, der sich entlang der Albrecht-Dürer-Straße erstreckt. Der Neubau ist mit dem bisherigen Schulgebäude verbunden. Er ist mit zwölf Unterrichtsräumen, einem Aufzug und einem Behinderten-WC ausgestattet. 

Raumnot hat ein Ende

„Endlich hat die Raumnot hier am GCE ein Ende. Mit diesem hochmodernen Gebäude schaffen wir beste Lehr- und Lernbedingungen und setzen ein weiteres Signal für den hohen Stellenwert der Bildung in der Stadt Bayreuth“, so Merk-Erbe.

 

 



Anzeige