Bayreuth: Frau mit Messer bedroht und ausgeraubt

Auf dem Radweg in der Nähe der Herzogmühle in Bayreuth haben zwei bislang Unbekannte am Sonntagabend (21. Dezember) eine Mofafahrerin mit einem Messer bedroht und ihre Handtasche entwendet. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Die 50-Jährige war gegen 21:30 Uhr mit ihrem Mofa am Radweg, Höhe der Kleingartenanlage mit Kaninchenzuchtverein, in Richtung Heinersreuth unterwegs, als sie die beiden Unbekannten ansprachen. Die maskierten Männer stellten sich der Frau in den Weg und forderten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe der Handtasche. Anschließend rannten sie über eine Wiese in Richtung der Herzogmühle, mit der Beute im Wert von einigen hundert Euro, davon. Eine eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Beschreibung der Männer

  • etwa 175 Zentimeter groß, schlanke Statur
  • dunkle Bekleidung mit „Sturmhaube“
  • sprachen deutsch mit ausländischem Akzent
  • Einer der Beiden trug eine Sonnenbrille und Sportschuhe, der Zweite Handschuhe und Winterschuhe.

Die Ermittler bitten um Hinweise

  • Wer hat am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Radwegs Höhe der Kleingartenanlage mit Kaninchenzuchtverein/Herzogmühle gemacht?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen?

Hinweise nimmt die Bayreuther Kripo unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

 



 



Anzeige