© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Frauen retten 45-Jährigen aus dem Mistelbach

Drei junge Frauen retteten am Freitagabend (19. Januar) einen Mann, der in Bayreuth in den Mistelbach gefallen war. Der 45-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

45-Jähriger kann sich nicht selbst befreien

Wie die Polizei am heutigen Montag (22. Januar) vermeldete, stürzte der Bayreuther gegen 20:30 Uhr im Bereich der Carl-Burger-Straße die Böschung hinab in den Mistelbach. Aus dieser Lage konnte sich der 45-Jährige nicht mehr allein befreien.

Bayreuther wird leicht verletzt

Durch Hilferufe wurden drei junge Frauen auf den Mann aufmerksam. Während eine Frau die Polizei und den Rettungsdienst verständigte, stiegen die beiden anderen Helferinnen die Böschung hinab und zogen den Bayreuther aus dem Mistelbach. Dieser wurde leicht verletzt und kam nach der Erstversorgung zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Laut Polizei stand der 45-jährige offensichtlich unter Drogeneinfluss und stürzte deshalb die Böschung hinab.



Anzeige