Bayreuth: Freistaat investiert 44 Millionen Euro in die Uni

44 Millionen Euro investiert der Freistaat Bayern auf dem Gelände der Universität in Bayreuth. Dies hat die stellvertretende CSU-Fraktionsvorsitzende Gudrun Brendel-Fischer nach der Sitzung des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen mitgeteilt.

Der gleich in Campusnähe entstehende Neubau eines Zentrums für Materialwissenschaften und Werkstofftechnologie ist eine Baumaßnahme der TechnologieAllianzOberfranken (TAO), die im Rahmen des Aktionsplans „Demographischer Wandel, ländlicher Raum“ vom Freistaat gefördert wird.

Nach den Worten Gudrun Brendel-Fischers werden mit dem Neubau die derzeit an verschiedenen Standorten in Bayreuth untergebrachten materialwissenschaftlichen Lehrstühle in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht und damit eine effektive und interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht.

 



 



Anzeige