A9 / Bayreuth: Großfahndung nach Autodieb – Polizei warnt Bevölkerung!

Zwei Autodiebe sorgten am Mittwochabend für eine Großfahndung der Polizei. Die beiden Männer waren jeweils mit gestohlenen Autos auf der Autobahn A9 in Richtung Norden unterwegs. Während ein Täter an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd festgenommen werden konnte, flüchtete sein Komplize vor den Einsatzkräften.

Audi A4 Avant mit gefälschten Essener-Kennzeichen

Kurz vor 20.30 Uhr stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth den schwarzen Audi A4 Avant mit gefälschten Essener-Kennzeichen auf der Autobahn fest. Zusammen mit Unterstützungskräften gelang es den Polizisten schließlich den Wagen auf Höhe der Anschlussstelle Bayreuth-Süd anzuhalten und den Fahrer festzunehmen. Bei der Anhaltung kam es zu einem Zusammenstoß des verdächtigen Audi mit einem Streifenwagen, weshalb die Fahrbahn in Folge blockiert war und sich ein Rückstau bildete.

Polizei muss von der Schusswaffe Gebrauch machen

Noch während der Festnahme des Fahrzeugführers kristallisierte sich ein Komplize des Mannes heraus, der sich mit einem weiteren, offensichtlich ebenfalls gestohlenen Wagen im Stau befand. Der Fahrer dieses 5er BMW mit Hamburger Kennzeichen gab aus der Fahrzeugkolonne heraus plötzlich Gas und fuhr auf einen Polizeibeamten zu, der sich im letzten Moment in Sicherheit bringen konnte. Hierbei kam es auch zu einer Schussabgabe aus der Dienstpistole des Beamten. Davon allerdings unbeeindruckt flüchtete der BMW an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd von der Autobahn auf die Bundesstraße B22 in Richtung Neunkirchen am Main. Hier wurde der gestohlene Wagen kurze Zeit später bei einem Anwesen in Grünhof aufgefunden. Vom Fahrer fehlte allerdings jede Spur.

Fahndung mit einem Großaufgebrauch

Mit mehreren Streifenbesatzungen, Diensthunden sowie einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera fahndeten die Beamten nach dem flüchtigen Täter im Großraum Neunkirchen am Main.

Polizei warnt und bittet um Mithilfe

In diesen Zusammenhang bittet die Polizei auf Personen zu achten die als Anhalter mitgenommen werden wollen oder zu Fuß unterwegs sind. Nehmen Sie keine Personen in Ihrem Fahrzeug mit, die Sie nicht kennen! Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet bei der Fahndung um Mithilfe der Bevölkerung:

• Wer hat in der Nacht zum Donnerstag eine verdächtige Person im Großraum Neunkrichen am Main gesehen?

• Wem sind womöglich weitere Komplizen des Mannes mit anderen Fahrzeugen in diesem Bereich aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Täters nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen!

 


 

 



Anzeige