© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Kripo klärt Brandstiftungen in Colmdorf auf

Die Kripo Bayreuth hat zwei Brandstiftungen im Bayreuther Stadtteil Colmdorf aufklären können. Wie wir berichteten, kam es in der Nacht zum 21. Mai zu zwei Bränden in Gärten nahe des Bayreuther Eichelbergs. Die Kripo Bayreuth konnte nun eine 33-jährige Frau aus Bayreuth als mutmaßliche Täterin ausmachen.

Brandschaden liegt bei 11.000 Euro

In den frühen Morgenstunden des 21. Mai wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu zwei Bränden in Gärten in der Max-Planck-Straße sowie im Heisenbergring gerufen. Die Flammen zerstörten teilweise einen Schuppen sowie mehrere Gartengeräte und Möbel im Wert von circa 11.000 Euro.

Spuren und Befragungen erhärten den Verdacht gegen die 33-Jährige

Die Kripo Bayreuth übernahm die weiteren Ermittlungen und sicherte zahlreiche Spuren. Hierbei erhärtete sich der Verdacht der Brandstiftungen. Nach Personenbefragungen geriet die 33-Jährige in das Visier der Brandfahnder. Die Tatverdächtige räumte gegenüber der Polizei schließlich ein, beide Feuer in den Gärten gelegt zu haben.



Anzeige