© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bayreuth: Mann bricht auf Gehweg zusammen und stirbt

Update (4. August / 11:33 Uhr):
Der am Dienstagabend (2. August) im Bayreuther Stadtteil Hammerstatt zusammengebrochene und später im Krankenhaus verstorbene Mann wurde identifiziert. Das gab die Polizei soeben bekannt. Am Mittwochabend meldeten Angehörige den 76-jährigen Bayreuther als vermisst.


Erstmeldung (3. August / 15:33 Uhr):
Wie die Polizei am Mittwochnachmittag vermeldet, brach ein Mann am Dienstagabend (2. August) im Bayreuther Stadtteil Hammerstatt auf offener Straße zusammen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann im Krankenhaus. Die Identität des Toten konnte bislang nicht ermittelt werden.

Passanten leisten Erste Hilfe

Gegen 20:30 fiel der Unbekannte auf dem Gehweg in der Gluckstraße ohne erkennbare Vorzeichen zu Boden. Anwesende Passanten leisteten Erste Hilfe. Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich im weiteren Verlauf um den leblosen Mann. Alle Bemühungen waren aber vergebens. Er verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Kripo Bayreuth ermittelt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Im Zuge der Recherchen stellte sich heraus, dass der Mann kurz zuvor das Regionalligaspiel zwischen Bayreuth und Garching im nahegelegenen Fußballstadion besucht hatte.

Beschreibung des Verstorbenen

  • Etwa 175 Zentimeter groß, korpulente Statur
  • Weißes, kurzes, lichtes Haar
  • Brillenträger
  • Trug ein blaues Poloshirt mit weißen, türkisen und orangenen Querstreifen, eine schwarze Cargoshort und blaue Turnschuhe der Marke „young“
  • Mitgeführter Schlüsselbund mit Fahrzeugschlüssel für die Marke Skoda

Kripo sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet unter der Telefonnummer 0921/506-0 um Hinweise, die zur Klärung der Identität des Mannes führen. Zudem bitten die Ermittler die Ersthelfer um Kontaktaufnahme mit der Kripo.



Anzeige