Bayreuth: Melanie Huml (CSU) überreicht das Bundesverdienstkreuz

Die bayerische Staatsministerien für Gesundheit und Pflege Melanie Huml hat am gestrigen Donnerstag (17. Oktober 2013) das Bundesverdienstkreuz übergeben, und zwar an Reinhard Kube aus Geroldsgrün (Lkr. Hof) und Eberhard Schmidt aus Ködnitz (Lkr. Hof).

 

Reinhard Kube für außerordentliche Engagement in der Kommunalpolitik und im Vereinsleben ausgezeichnet

Reinhard Kube hat sich in der Kommunalpolitik sowie im Vereinsleben von Geroldsgrün in außergewöhnlicher Art und Weise engagiert. In dem Ort gibt es kaum einen Verein, der seine Hilfe nicht dankend in Anspruch nimmt. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat im Jahr 2008 setzte er sich mit Herzblut für die Belange der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ein. Während seiner Amtszeit als zweiter Bürgermeister von 1994 bis 2008 hat er  außerdem  zahlreiche, wichtige Maßnahmen auf den Weg gebracht, beispielsweise den Neubau des Rathauses, den Ausbau der  Ortsstraßen und die Errichtung einer Kläranlage. Weiterhin wirkte Reinhard Kube als Mitglied im Kreistag des Landkreises Hof in der überörtlichen Kommunalpolitik mit. Er engagierte sich ferner für das Bayerische Rote Kreuz. Durch sein Einbringen wurde in den 1970er Jahren die Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe gegründet.

 

 

Eberhard Schmidt liegt der Dichter Jean Paul besonders am Herzen

Der Ködnitzer Eberhard Schmidt hat bei der die Wieder- und Neuentdeckung des Dichters Jean Paul besonderes Engagement an den Tag gelegt. Zusammen mit seiner Ehefrau hat er ein historisches Fachwerkhaus mit einem Garten aus der Jugendzeit des Dichters zu seinem Eigentum gemacht. Anschließend restaurierte er das Haus und hat es aufwendig in ein Jean Paul Museum umgewandelt. Mit Herzblut und viel Arbeit hat Eberhard Schmidt die Werke Jean Pauls und seiner Zeitgenossen gesammelt. Mittlerweile ist das Museum ein touristischer und kultureller Höhepunkt in der Region Hof.  Außerdem ist es der Verdienst von Eberhard Schmidt, dass der „Jean-Paul-Weg“ ins Leben gerufen wurden. Durch ihn ist der Dichter ein verbindendes Element für die gesamten oberfränkische Region geworden.

 


 

 



Anzeige