Bayreuth: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Bei einer Polizeikontrolle am Samstagabend (24. Januar) in Bayreuth entdeckten die Beamten, dass ein 30-jähriger Autofahrer unter dem Einfluss von Amphetamin stand. Zudem hatte er verschreibungspflichtige Medikamente bei sich, für welche sie keinen Bedarfnachweis führen konnten.

Amphetamin im Blut

Gegen 22:30 Uhr wurde der Citroen im Bayreuther Industriegebiet von einer zivilen Polizeistreife angehalten. Deutliche Hinweise auf Drogenmissbrauch wurden bei dem 30-jährigen Fahrer festgestellt. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Vermutung und reagierte positiv auf Amphetamin. Zudem stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer sowie sein 27-jähriger Beifahrer verschiedene verschreibungspflichtige Tabletten mit sich führten. Einen Bedarfnachweis konnten die beiden Männer nicht erbringen.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Da der 30-jährige Mann im berauschten Zustand mit dem Auto gefahren ist, hat er mit einem Fahrverbot sowie mit einem Bußgeld zu rechnen. Zudem wurde gegen ihn, wie auch gegen seinen Beifahrer, ein Ermittlungsverfahren wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 



 



Anzeige