© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Mit über drei Promille auf Mauer stecken geblieben

Kurz vor Mitternacht ereignete sich Dienstagnacht (27. Dezember) in der Nürnberger Straße von Bayreuth ein Unfall. Ursächlich dafür war der hohe Alkoholkonsum des 58-jährigen Fahrers eines VW-Busses.

Wert von rund 3,3 Promille

Der Fahrer war stadteinwärts mit seinem Gefährt unterwegs. Auf Höhe einer Tankstelle kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die dortige Mauer und blieb dort stecken. Eine Polizeistreife konnte am Ort des Geschehens schnell den Grund für den Unfall ermitteln. Ein Alkoholtest ergab bei dem 58-jährigen einen Wert von knapp 3,3 Promille.

Abschleppdienst muss Fahrzeug bergen

Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst von der Mauer geborgen werden. Der Fahrer musste sich einer Blutkontrolle unterziehen. Der Führerschein wurde sofort sichergestellt. An der Mauer entstand laut Polizeiangaben kein Schaden.

 



Anzeige