Bayreuth: Per Haftbefehl Gesuchter überschlägt sich auf der A9

Ein schwerer Unfall auf der Autobahn A9 auf Höhe des Bindlacher Berges war für einen 35-jährigen Polen am gestrigen Tag die Endstation. Der rücksichtslose Fahrer, der bei dem Crash leicht verletzt wurde, kam gleich in Haft. Der Grund: Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht.

Rücksichtslos über die A9

Mehrere Autofahrer meldeten gestern (20. Januar) der Polizei einen BMW-Fahrer, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit, rücksichtslos, verkehrsgefährdent und aggressiv über die A9 in Richtung Berlin unterwegs war.

Pkw überschlägt sich mehrfach

Zwischen Bayreuth und dem Bindlacher Berg schrammte der BMW die Mittelschutzplanke, schleuderte nach rechts in die Böschung und überschlug sich mehrfach. Das Pkw-Wrack kam zum Abschluss der Irrfahrt auf dem Standstreifen zum Stehen. Es entstand hierbei ein Gesamtschaden von 5.000 Euro.

Leicht verletzter Pole in die JVA eingeliefert

Der 35-jährige polnische Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die Überprüfung ergab, dass er sich illegal in Deutschland aufhielt und ein Haftbefehl wegen Bandendiebstahls gegen ihn bestand. Der Pole wurde in die Justizvollzugsanstalt Bayreuth eingeliefert.



Anzeige