© Bundespolizei

Bayreuth: Polizei ermittelt 13-jährigen Graffiti-Schmierer

Ein bislang anonymer Graffiti-Sprayer, der im letzten Jahr in Bayreuth sein Unwesen trieb, konnte nach einer Zusammenarbeit zwischen der Bundespolizei und der Polizei Bayreuth gefasst werden. Dem noch sehr jungen Täter wurden mehrere Beschädigungen durch Graffiti-Schmierereien nachgewiesen, bei denen ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand.

Unbekannter sorgt bereits letztes Jahr für Ärger

Bereits im November 2017 wurde ein Möbeltransporter in der Sophian-Kolb-Straße von Bayreuth mit silberner Farbe und dem Wort „Mose“ besprüht, ebenso zwei Anhänger. Des Weiteren wurden am Bayreuther Bahnhof zwei Waggons mit dem gleichen Tag besprüht. Bei diesen Fällen entstand ein Gesamtschaden von 1.800 Euro.

Polizei ermittelt 13-jährigen Jungen als Täter

Die intensiven Ermittlungen der Polizei führten jetzt zu einem 13-Jährigen, der mehrmals sein Unwesen im Stadtgebiet von Bayreuth trieb. Verschiedene Gebäude und Gegenstände wurden von ihm besprüht. Laut der Polizei werden dem Jungen bisher fünf Taten zur Last gelegt. Die Ermittlungen ergaben zudem, dass im Fall der Bahnwaggons der junge Sprayer von einem weiteren Komplizen (12) unterstützt wurde. Der entstandene Gesamtschaden belief sich auf 4.000 Euro.



Anzeige