© pixabay

Bayreuth: Polizei löst Geburtstagsparty auf

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt lösten am Dienstagabend (23. März) eine Geburtstagsparty auf, bei der die Corona-Schutzmaßnahmen laut Bericht der Polizei außer Acht gelassen wurden. Alle Beteiligten müssen mit einem Bußgeld rechnen.

15 Personen aus verschiedenen Haushalten 

Insgesamt 15 Personen feierten in einem Studentenwohnheim in Bayreuth den Geburtstag einer Mitbewohnerin in deren Apartment. Dabei trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehreren Hausständen ohne Einhaltung der Abstandsregeln und ohne Mund-/Nasenbedeckung. Nach Feststellung aller Personalien wurde die Veranstaltung von der Polizei beendet und die Anwesenden nach Hause geschickt. Sie alle erwartet ein empfindliches Bußgeld wegen Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz, so die Polizei abschließend.



Anzeige