Bayreuth: Randlierer hinterlassen Spur der Verwüstung

Am Mittwochmorgen (30. September) randalierten drei Bayreuther im Stadtteil Sankt Georgen. Gegen 2:00 Uhr informierten Anwohner die Polizei über einen Notruf über den Vorfall. Die Polizei stellte nach einer Fahndung drei alkoholisierte Personen. Die Drei hinterließen die Spur eine Verwüstung!

Drei angetrunkene Randalierer

Die Verwüstungen führten von der Brandenburger Straße (Sankt Georgen / Ordenskirche – Hinter der Kirche) bis in die Bernecker Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb zunächst ohne Erfolg. Kurze Zeit später erhielt die Polizei eine erneute Mitteilung über randalierende Personen. In der Straße Hinter der Kirche wurden von Beamten schließlich zwei Männer und eine Frau angetroffen, die stark angetrunken waren.

Spur der Verwüstungen durch Sankt Georgen

Die beiden Männer wurden gegenüber den Polizeibeamten sofort aggressiv und wurden in Gewahrsam genommen. Wie sich herausstellte traten die Täter an mehreren Fahrzeugen Außenspiegel ab, beschädigten Blumenkästen und Blumentöpfe. Außerdem warfen sie einen Gitterrost auf das Dach eines Autos. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Strafanzeige wegen Sachbeschädigung

Den beiden 23-jährigen Männern und der 24-jährigen Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Außerdem müssen sie für den angerichteten Sachschaden aufkommen. Geschädigte und Zeugen des Vorfalles möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130 in Verbindung setzen.

 



 



Anzeige