© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Fahndungserfolg nach Handtaschenraub

Die Kripo Bayreuth verzeichnete einen schnellen Fahndungserfolg und konnte einen Handtaschenräuber festnehmen, der am vergangenen Donnerstag (12. März) in Bayreuth eine 69-Jährige überfiel. (Wir berichteten!) Der 35-Jährige sitzt mittlerweile in Haft.

Bereits wenige Tage nach dem folgenschweren Überfall auf eine 69-jährige Frau führten die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zum Erfolg. Das Kommissariat für Eigentumsdelikte nahm Montagmorgen (16. März) einen 35-jährigen Bayreuther fest.

Opfer bei Sturz schwer verletzt

Der Handtaschendieb näherte sich gegen 11.45 Uhr auf dem Radweg am Roten Main mit seinem Fahrrad von hinten der beraubten Frau. Im Bereich der Albrecht-Dürer-Straße wollte er der 69-Jährigen die Handtasche entreißen. Hierbei stürzten beide zu Boden. Während die ältere Frau mit schweren Verletzungen liegen blieb, raffte sich der Räuber auf und verschwand mit der Handtasche in Richtung Schwarzer Steg. Die Überfallene erlitt bei dem Vorfall erhebliche Verletzungen und befindet sich noch immer in einem Krankenhaus.

Festnahme nach intensiver Fahndung

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Allerdings meldete sich noch am gleichen Tag ein Passant, der die gestohlene Handtasche gefunden hatte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth brachten die Beamten schließlich weiter. Parallel zur Spurensicherung an der Handtasche führten die Spezialisten weitere Maßnahmen durch, um den möglichen Aufenthaltsort des Tatverdächtigen einzugrenzen. Am Montagmorgen klickten bei dem 35-jährigen die Handschellen. Gegen den Bayreuther lagen bereits Haftbefehle wegen anderer Straftaten vor.

 



 



Anzeige