© Pixabay

Bayreuth: Schulen & Kitas im Landkreis ab Freitag geschlossen

Aufgrund der sich aktuell zuspitzenden Infektionslage müssen die Schulen und Kitas im Landkreis Bayreuth wieder schließen, wie das Landratsamt am heutigen Mittwoch (17. März) mitteilte. Das ist das Ergebnis intensiver Beratungen zwischen Staatlichem Schulamt, Gesundheitsamt und Landrat Florian Wiedemann. Ein signifikanter Anstieg der Inzidenz im Landkreis Bayreuth lässt hier aus Sicht der Verantwortlichen keine andere Entscheidung zu.

Steigende Inzidenzen führen zu Schließungen 

Um allen Beteiligten genügend Vorlaufzeit zu geben, greift der Beschluss ab Freitag, dem 19. März 2021. Heißt: Bereits an diesem Freitag wird kein Präsenz-
/Wechselunterricht aller Klassen mehr stattfinden. Die Notbetreuung bleibt davon unberührt. Schon vorher besteht für alle Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder im Falle gesundheitlicher Bedenken bei der jeweiligen Schulleitung vom Unterricht zu befreien.

Keine bestimmtes Infektionsgeschehen erkennbar 

An dieser Stelle sei erwähnt, dass sich das Infektionsgeschehen im Landkreis Bayreuth weiterhin als „diffus“ darstellt. Die jetzt getroffene Entscheidung steht also nicht im Zusammenhang mit einem bestimmten Infektionsgeschehen an einer Schule des Landkreises. Eine Ausnahme bei all dem bilden weiterhin die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen. Diese dürfen, unabhängig von der Inzidenz im Landkreis, nach wie vor im Präsenz-/Wechselunterricht verbleiben. Bei den Kitas läuft unterdessen weiterhin die Notbetreuung.



Anzeige