© Stadt Bayreuth

Stadt und Landkreis Bayreuth: Schulen uns Kitas in der nächsten Woche offen

Durch die Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen können in Bayreuth auch in der kommenden Woche die Schulen sowie der Kindertageseinrichtungen geöffnet bleiben. Dies teilte die Stadtverwaltung am Freitagvormittag (12. März) mit.

Präsenz- oder Wechselunterricht in der Stadt

Der 7-Tage-Inzidenzwert in der Stadt Bayreuth liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag bei 97,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und damit unterhalb des maßgeblichen Wertes von 100. Daher findet auch ab Montag (15. März) der Präsenz- oder Wechselunterricht statt. Die Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet können den eingeschränkten Regelbetrieb in der kommenden Woche auf der Basis entsprechender Schutz- und Hygienekonzepte ebenso fortsetzen. Die Betreuung der Kinder erfolgt in festen Gruppen, so die Stadtverwaltung abschließend.

Schulen und Kitas im Landkreis öffnen wieder

Schulen und Kitas im Landkreis Bayreuth öffnen nächste Woche (15. bis 19. März) wieder. Das war das Ergebnis von Beratungen zwischen den Staatlichen Schulämtern, dem Gesundheitsamt und Landrat Florian Wiedemann. Die maßgebliche 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI), für Freitag liegt bei 99,4. Dies lässt eine Öffnung zu. Das bedeutet, dass die Schüler im Landkreis Bayreuth vom Distanz- in den Präsenz-/Wechselunterricht übergehen und die Kindertagesbetreuung vom Notbetrieb in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln darf.

Lehrkräfte können sich testen lassen

Für die Lehrkräfte besteht laut Landratsamt bereits die Möglichkeit, sich an der Schule regelmäßig testen zu lassen. Für die Schulen des Landkreises wurden am heutigen Freitag 1.100 Selbsttests ausgeliefert. Vereinzelt beginnen an den schulischen Einrichtungen am Wochenende bereits erste Impfungen durch mobile Teams. Von Seiten der Staatsregierung ist geplant, in den nächsten Wochen auch die Schüler zunehmend in den Prozess des Testens einzubeziehen.

 



Anzeige