Bayreuth: Streit endete für zwei Männer im Krankenhaus

Eine handfeste Auseinandersetzung endete am späten Samstagabend (25. Juli) für zwei Männer mit einem Krankenhausaufenthalt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren beide zuvor mit einer Gruppe Unbekannter im Bayreuther Hofgarten aneinander geraten. Die Kripo Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen der Auseinandersetzung.

29-Jähriger wird schwer verletzt, 38-Jähriger mit leichten Verletzungen

Polizeibeamte trafen gegen 23:00 Uhr in der Parkanlage auf die beiden 29 und 38 Jahre alten Männer. Der jüngere der beiden wies stark blutende Verletzungen im Gesicht auf, während sein Begleiter nur leicht verletzt war. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet das Duo mit einer kleinen Gruppe Personen in Streit, in dessen Verlauf vor allem einer der Unbekannten heftig auf den 29-Jährigen einschlug. Anschließend entfernten sich die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Nach der Erstversorgung des Schwerverletzten brachte der Rettungsdienst die Männer in ein Krankenhaus. Inzwischen konnten beide die Klinik wieder verlassen.

Fahndung nach Tätern bislang ohne Erfolg

Eine Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Der Haupttäter soll cirka 25 Jahre alt und geschätzte 180 Zentimeter groß sein. Er hat eine kräftige Statur und trug eine dunkle Trainingsjacke sowie eventuell Jeans. Zudem sprach der Tatverdächtige deutsch mit ausländischem Akzent. 

Die Kripo Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung:

  • Wer hat am späten Samstagabend die Auseinandersetzung zwischen den zwei Männern und der Personengruppe beobachtet?
  • Wer kann Hinweise auf die Tatverdächtigen, insbesondere auf den oben beschriebenen Mann, geben?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

 



 



Anzeige