Bayreuth: Verkehrsunfall mit betrunkenem Autofahrer

Am Sonntag verursachte ein betrunkener 21-jähriger Autofahrer im Kreuzungsbereich Friedrich-Ebert-Straße/Albrecht-Dürer-Straße einen Verkehrsunfall, bei welchem zwei Personen leicht verletzt wurden.

 

Zusammenstoß zweier Pkws im Kreuzungsbereich

Gegen 03:30 Uhr befuhr der 21-Jährige mit seinem Auto von der Rosestraße kommend die Friedrich-Ebert-Straße. In seinem Fahrzeug hatte er eine 20-jährige Beifahrerin. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt ausgeschalten. Der 21-Jährige wollte den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren. Er übersah jedoch beim Einfahren in die Albrecht-Dürer-Straße einen 63-jährigen Mann, der mit seinem Pkw die vorfahrtsberechtigte Albrecht-Dürer-Straße in stadtauswärtiger Richtung befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde die 20-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers sowie der 63-Jährige leicht verletzt.

 

Autofahrer ist im alkoholisiertem Zustand

Die hinzugerufene Polizeistreife nahm bei dem 21-Jährigen Alkoholgeruch wahr und führte daher einen Test durch. Dieser Test ergab einen Wert von 0,46 Promille. Da der 21-Jährige im alkoholisierten Zustand einen Verkehrunfall mit verletzten Personen verursachte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung gegen ihn eingeleitet. Er musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben.

Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 15000 Euro.

 



 



Anzeige