© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Vermisster 91-Jähriger wieder aufgetaucht!

Der seit Freitagnachmittag (12. Oktober) aus dem Klinikum Bayreuth vermisste 91-jährige Bayreuther wurde wieder aufgefunden. Dies teilte die Polizei am Dienstagvormittag (16. Oktober) mit. Die Öffentlichkeitsfahndung wird damit widerrufen.

91-Jähriger verlässt das Klinikum am Freitagnachmittag

Der Senior galt seit dem Freitagnachmittag als verschwunden. Der 91-Jährige, der an Demenz leidet, hatte gegen 16:30 Uhr die Station des Klinikums verlassen und konnte durch das Personal in der Folge nicht mehr aufgefunden werden.

Suche nach drei Tagen beendet

In der Nacht zum Samstag verlief eine umfangreiche Suche mittels Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber ohne Erfolg. Weitere Suchmaßnahmen schlossen sich vom Samstag bis zum Montag an. Konkrete Hinweise zum Verbleib des Rentners ergaben sich aber nicht. Am Montagabend (gegen 18:30 Uhr) konnte der Vermisste schließlich auf dem Areal des Klinikums gefunden werden. Er musste ärztlich versorgt werden.

Wo hielt sich der Vermisste zwischenzeitlich auf

Der gesundheitliche Gesamtzustand und die Situation beim Auffinden des 91-jährigen lassen es laut der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt sowohl aus medizinischer, als auch aus polizeilicher Sicht als äußerst zweifelhaft erscheinen, dass der Vermisste über einen längeren Zeitraum am Ort des Auffindens gelegen haben kann. Wo sich der Vermisste zwischenzeitlich aufhielt, lässt sich für die Beamten momentan nicht mehr nachvollziehen. Die Polizei in Bayreuth bittet diesbezüglich daher nach wie vor um Hinweise.



Anzeige