© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bayreuth: VW Polo mit zwei Insassen gerammt

Nach der Kollision mit einem Land Rover war am Mittwochmittag (15. März) der VW Polo einer 68-Jährigen im Bayreuther Stadtteil Kreuz gegen eine Gartenmauer geprallt und auf die Seite gekippt. Glücklicherweise konnten die Rentnerin und ihre Mitfahrerin mit leichten Verletzungen schließlich aus dem Unfallwrack befreit werden.

Polo von Land Rover gegen Mauer gedrückt

Gegen 12:30 Uhr fuhren die beiden Frauen in ihrem Polo die Pestalozzistraße in Richtung Scheffelstraße in Bayreuth entlang, als ihr Fahrzeug an der Kreuzung zur Fröbelstraße plötzlich von links von einem Geländewagen erfasst und seitlich gegen eine kleine Mauer gedrückt wurde. Der Polo kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Erst einem Streifenteam der Bayreuther Polizei gelingt es, die beiden Frauen aus dem Kleinwagen zu befreien. Die beiden Insassen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

20.000 Euro Sachschaden entstanden

Der 49 Jahre alte Fahrer des Land Rovers blieb unverletzt. Da zudem ein Stromkasten durch den Unfall massiv in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste die Feuerwehr die Gefahrenstelle bis zur Schadensbehebung durch die Stadtwerke absichern. Die Gesamtschadenshöhe schätzte man auf über 20.000 Euro.



Anzeige