Bayreuth: Wagner-Festspiele feuern Jonathan Meese

Die Bayreuther Festspiele beenden die Zusammenarbeit mit Jonathan Meese. Der Skandalkünstler war eigentlich mit der geplanten Neuinszenierung des „Parsifal“ 2016 beauftragt.

Wie der Kaufmännische Geschäftsführer der Bayreuther Festspiele, Heinz-Dieter Sense mitteilt, sind die Gründe finanzieller Natur. Die Gesamtausstattung an Bühnenbild und Kostümen, die Meeses Konzept für seine Inszenierung vorgesehen hatte, hätten das Budget erheblich überschritten, dies sei nicht akzeptabel gewesen. Wer sich ab jetzt um die „Parsifal“-Neuinszenierung kümmert ist noch nicht bekannt.

 



 



Anzeige