© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Wasserrohrbruch in der Friedrichstraße

Am Dienstagmorgen (13. Juni) brach in der Bayreuther Friedrichstraße eine Wasserleitung. Laut Stadtwerke sind die Bewohner eines Hauses derzeit von der Wasserversorgung abgeschnitten. Der Versorger rechnet damit, dass der Schaden voraussichtlich bis 17:00 Uhr behoben sein wird.

Tiefbauarbeiten im Gang

Gegen 6:40 Uhr kam es zu der Havarie. Die Experten der Stadtwerke Bayreuth waren umgehend vor Ort und begannen mit der Schadenssuche. Derzeit laufen die Tiefbauarbeiten. Ein Haus ist aktuell von der Wasserversorgung abgeschnitten. Die betroffenen Anwohner können sich an einem Hydrant mit Wasser versorgen. Voraussichtlich gegen 17:00 Uhr soll die Reparatur abgeschlossen sein.

Änderungen für den Verkehr

Aufgrund der Bauarbeiten ist die Friedrichstraße auf Höhe der Hausnummer 15 aktuell komplett gesperrt. Die Umleitung ist für den Verkehr ausgeschildert. Auch auf den Busverkehr der Stadtwerke Bayreuth hat der Wasserrohrbruch Auswirkungen: Bis voraussichtlich 16. Juni können die Busse der Linie 314 die Haltestellen „Opernhaus“, „Sternplatz“, „Stadtkirche“ und „Stadthalle“ nicht mehr erreichen. Stattdessen fahren sie die Haltestellen „Hohenzollernring“ und „Wittelsbacherring“ an. Stadteinwärts entfallen auf den Linien 306, 310 und 315 die Haltestellen „Stadtkirche“ und „Sternplatz“.



Anzeige