Bayreuth/B22: Unfall mit 135.000 Euro Schaden

Am Dienstagmorgen (21. Juli) kam es auf der Bundesstraße B22 zwischen Lehen und Bayreuth zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Eine Person erlitt leichte Verletzungen.

Gegen 09:50 Uhr fuhr ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth mit seinem Müllentsorgungsfahrzeug auf der Bundesstraße B 22 von Lehen her kommend in Richtung Bayreuth. Einige hundert Meter vor der Autobahnanschlussstelle löste sich während der Fahrt aus bisher unbekannter Ursache plötzlich ein Rad des Zwillingsreifens vom Fahrzeug und rollte auf die Gegenfahrbahn.

Gelöstes Rad kollidiert mit Sattelzug

Dort kollidierte das schwere Rad mit dem entgegenkommenden Sattelzug eines 49-jährigen Kraftfahrers aus Ungarn. Dieser verlor bei dem Anprall die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ebenfalls auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Kleinwagen einer 29-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth. Durch die Wucht des Zusammenstoßes mit dem schweren Fahrzeug schleuderte der schwarze Chevrolet in den Straßengraben, wo er total beschädigt liegen blieb. Ein weiterer Lastwagen eines 27-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Eine Person leicht verletzt

Die 29-jährige Hausfrau war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Rettungskräfte befreit werden. Die junge Frau erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Lastwagen des ungarischen Kraftfahrers und der Kleinwagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergung sperrten die Rettungskräfte die Straße, auch ein Rettungshubschrauber landete am Unfallort. Die Schadenshöhe liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 135.000 Euro

 



 



Anzeige