Bayreuther Familie stirbt bei Absturz in Mali

Laut übereinstimmenden Medienberichten befindet sich unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Mali eine fünfköpfige Familie aus Bayreuth. Dabei soll es sich um eine Entwicklungshelferin, ihren libanesischen Mann und ihren drei kleinen Kindern im Alter von vier bis elf Jahren handeln. Die Frau aus Bayreuth war in Burkina Faso für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit tätig.

Das Flugzeug der Swiftair mit der Nummer AH5017 war am Donnerstag aus bislang ungeklärten Gründen in der Nähe der Stadt Gossi über Mali abgestürzt. Dabei starben mehr als hundert Menschen. Die Maschine war von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou nach Algier unterwegs. Von dort aus wollte die Familie weiter nach Deutschland fliegen.



width=




Anzeige