© Bundespolizei

Berg: Gas mit Bremse verwechselt – Unfall auf der A9

Großes Glück hatte am Sonntagmittag (28. Oktober) ein 61 Jahre alter Autofahrer auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof). Weil er Gas und Bremse verwechselte, verursachte er einen Verkehrsunfall. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt. Die Verkehrspolizei Hof übernahm vor Ort die Unfallaufnahme und führt nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Fahrer.

Fahrfehler mit Folgen 

Kurz vor 12:00 Uhr befand sich der Mann mit seinem Toyota Verso auf dem Weg in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen „Berg“ und „Naila/Selbitz“, bremsten die vor ihm fahrenden Fahrzeuge ab, woraufhin auch der 61-Jährige die Geschwindigkeit verringern wollte. Offenbar verwechselte der Thüringer allerdings Gas und Bremse, wodurch der Wagen plötzlich beschleunigte. Bevor es zu einem Zusammenstoß mit den Vorausfahrenden kam, zog der Mann die Handbremse, weswegen er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In der Folge stieß der Toyota zwei Mal gegen die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall verletzte sich die 58 Jahre alte Beifahrerin im Fahrzeug leicht und begab sich im Anschluss selbstständig zu einem Arzt. Außerdem entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. 



Anzeige