Berg (Lkr. Hof): Schleudertour wegen überhöhter Geschwindigkeit

Trotz Schneefalls und nasser Fahrbahn fuhr ein 27-jähriger Soldat mit seinem Seat mit von ihm selbst angegebenen 110 – 120 Stundenkilometern am Freitagabend auf der A3 bei Berg  im Landkreis Hof in Richtung Berlin – trotz einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 Stundenkilometer bei Nässe. Deshalb kam sein Pkw in der Linkskurve in Schleudern und prallte in die rechte Schutzplanke.

Von hier ging es zurück auf die Fahrbahn, wo er mit dem dort fahrenden Audi eines 23-jährigen Landshuters zusammenstieß. Die stark beschädigten Autos kamen schließlich auf der linken Spur zum Stehen.  Es ist der Umsicht der nachfolgenden Fahrer zu verdanken, dass nicht noch weitere Fahrzeuge in die ungesicherte Unfallstelle fuhren. Die beiden Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt, der entstandene Sachschaden dürfte etwa 20.000 Euro betragen. 



Anzeige