© TVO / Symbolbild

Berg: Unbekannte sprengen Geldautomat in der Nacht

Erneut wurde in Oberfranken der Geldautomat einer Bankfiliale gesprengt. Tatort war am frühen Freitagmorgen (09. Oktober) die VR-Bankfiliale in der Hirschberger Straße in der Gemeinde Berg (HO). Die Täter hinterließen einen hohen Sachschaden und entkamen mit einer hohen Bargeldsumme.

Lauter Knall um 03:00 Uhr

Ein lauter Knall riss gegen 03:00 Uhr am frühen Morgen die Anwohner in Berg aus dem Schlaf. Die Täter sprengten durch das Einleiten eines Gasgemisches den Geldautomaten des Kreditinstituts. Das Foyer der Bank wurde durch die Druckwelle der Sprengung massiv beschädigt und der Geldautomat komplett zerstört.

Fünfstellige Bargeldsumme gestohlen

Nach derzeitigem Ermittlungsstand flüchteten die Diebe mit einem Bargeldbetrag im mittleren fünfstelligen Bereich. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 50.000 Euro.

Fahndung bislang ohne Erfolg

Trotz einer sofortigen Fahndung, unter anderem mit dem Einsatz eines Polizeihubschraubers, konnten die Täter bislang nicht ausfindig gemacht werden. Die Kriminalpolizei Hof und das Bayerische Landeskriminalamt ermitteln. Sprengstoffspezialisten aus München sind in Berg vor Ort, um Spuren zu sichern. Ermittelt wird wegen schweren Bandendiebstahls sowie dem Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die in der Nacht zum Freitag zwischen 2:50 Uhr und 3:05 Uhr verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Umfeld der Bank oder in Berg gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09281 / 704-0 bei der Kriminalpolizei in Hof zu melden.



Anzeige