berladenen Holzlaster bei Berg gestoppt

Etwas zu gut gemeint hatte es der Verlader von Holzstämmen auf einen tschechischen Lkw. Das Fahrzeug, welches für 40 Tonnen ausgelegt ist, kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei auf der B173 bei der Auffahrt zur Autobahn. Dabei stellten die Beamten bei einer Wiegung fest, dass 47 Tonnen geladen waren.


 

Dies entspricht einer Überladung von 18 %. Der 47jährige tschechische Fahrer, der gleichzeitig selbständiger Unternehmer ist, musste eine erhebliche Sicherheitsleistung hinterlegen. Zusätzlich war er gezwungen, die überschüssigen Stämme abzuladen und im Rahmen einer weiteren Fahrt zu transportieren.



Anzeige