Beschäftigtenrekord in Forchheim

Sehr gut entwickelt hat sich der Arbeitsmarkt im Landkreis Forchheim, so die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth. Nicht nur, dass die Arbeitslosenquote mit 3,9 Prozent auf einem niedrigen Niveau verharrt, im Juni 2012 verzeichnete der Landkreis mit 26.320 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen neuen Höchststand, so eine aktuelle Auswertung der IHK.

„Auch der Zuwachs mit 1.090 Personen oder 4,3 Prozent gegenüber 2011 kann sich sehen lassen“, so Dr. Michael Waasner, Vizepräsident der IHK für Oberfranken Bayreuth und Vorsitzender im IHK-Gremium Forchheim. Damit verzeichnet der Landkreis die höchste Zuwachsrate innerhalb Oberfrankens und hängt auch Bayern klar ab, wo die Zahl der Beschäftigten um 2,6 Prozent zulegte.

„Jeder fünfte Arbeitsplatz wurde seit 2005 neu geschaffen“, so Waasner. Insgesamt nahm die Beschäftigtenzahl gegenüber 2005 um über 4.200 zu. Forchheim profitiert zweifellos auch von seiner zentralen Lage in der Metropolregion Nürnberg.

Besonders positiv entwickelte sich die Beschäftigtenzahl im vergangenen Jahr gegenüber 2011 in der Medizintechnik, den Herstellern von Nahrungs- und Futtermitteln, bei den Energieversorgern, dem Ausbaugewerbe, der Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften und dem Maschinenbau, so Waasner.



Anzeige