Betrüger schlagen in Nailaer Apotheke zu

Skrupellose Wechselfallenbetrüger, die mit ihrer versierten Gaunermethode andere Leute um viel Geld bringen, haben in einer Nailaer Apotheke zugeschlagen. Zwei Frauen und ein Mann verwickelten das Verkaufspersonal in diverse Preisnachfragen, wobei ein „200EURO-Schein“ die unrühmliche Hauptrolle spielte.  


 

Der Geldschein ging Hin und Her. Erst sollte er gewechselt werden – letztendlich dann doch nicht. Wie versiert das Trio vorgegangen ist – niemand schöpfte dabei Verdacht – stellte sich nämlich erst im Nachhinein heraus, als die abendliche Kassenprüfung durchgeführt wurde und ein Minus von 150 Euro zu Buche schlug. Das Trio hatte somit genug Zeit sich zum bereitstehenden Fahrzeug zu begeben und in aller Ruhe davon zu fahren – womöglich schon zum nächsten Opfer. Beschreibung des Wechselfallenbetrügertrios: Die jüngere Frau war etwa 20 Jahre alt und hatte ihre schwarzen Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie war bekleidet mit einer schwarzen, engen Hose und einer eng taillierten, schwarzen Lederjacke und trug Absatzschuhe. Die andere Frau war zwischen 30 und 35 Jahre alt und hatte dunkle Haare. Sie trug einen schwarzen Mantel mit Pelzkragen. Auffallend, eine Hautunreinheit auf der rechten Wange. Die männliche Person war etwa 20 Jahre alt und trug seine kurzen, schwarzen Haare zu einer „Stoppelfrisur“. Er war bekleidet mit einer schwarz/weiß-gemusterten Jacke. Kennt jemand das Trio oder weiß wo es sich aufhält? Die Polizeiinspektion Naila bittet um Hinweise unter 09282/979040.



Anzeige