Bettler bestehlen Supermarktkunden

Eine dreiste Trickdiebin war am Mittwochabend in einem Supermarkt in Bad Rodach zu Gange. Kurz nach 19 Uhr erbettelte sie unter dem Vorwand, für ein Hilfsprojekt zu sammeln, einen kleinen Geldbetrag von einem 84-jährigen Kunden. Da der angeblich taubstummen Rumänin der Betrag wohl zu gering war, berührte sie mehrfach die Geldbörse des Spenders. Schließlich deckte sie mit der Spendenliste Hände und Geldbeutel ab und zog geschickt zwei 50 Euro-Scheine heraus. Erst an der Kasse bemerkte der 84-Jährige, dass er bestohlen worden war. Die Diebin war natürlich inzwischen geflüchtet. Bereits am Nachmittag waren vermeintlich taubstumme Bettler in Ebersdorf, auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Frankenring, aufgefallen. Sie versuchten mit der gleichen Masche Bargeld zu ergaunern.



Anzeige