© Bezirk Oberfranken

Bezirk Oberfranken: 85.000 Euro für Luisenburg-Festspiele

Die Kulturbranche steht vor großen Herausforderungen – Veranstaltungen wurden und werden abgesagt, die Ungewissheit wann und wie Events wieder möglich sind, besorgt die Zuständigen. Um ein positives Signal zu senden, stellte der Bezirk Oberfranken den Luisenburg-Festspielen 85.000 Euro zur Verfügung. Nicolas Lahovnik, Erster Bürgermeister von Wunsiedel, und Birgit Simmler, künstlerische Leiterin der Festspiele, bedankten sich für die finanzielle Unterstützung.

„Festspiele werden gestärkt aus der Krise hervorgehen“

 

Bezirkstagspräsident Henry Schramm überreichte bereits im Dezember 2020 eine zusätzliche Förderung in Höhe von 45.000 Euro: „Letztes Jahr wurden die Aufführungen in Wunsiedel bedauerlicherweise abgesagt, wodurch fest verplante Einnahmen entfielen. Ich bin zuversichtlich, dass die Luisenburg-Festspiele dennoch gestärkt aus dieser Krise hervorgehen und weiterhin ihren hohen Stellenwert in der Kulturlandschaft genießen.

 

Summe ist Teil von freiwilligen Leistungen

Die Summe von 85.000 Euro ist Teil der freiwilligen Leistungen, die sich im Haushaltsplan 2021 auf insgesamt rund fünf Millionen Euro belaufen und jährlich der Kultur, dem regionalen Tourismus, der Naturpflege oder der Sportförderung zugutekommen.

 

Vielen Dank für den Zuschuss. Diesen können wir gerade in dieser schweren Zeit der Pandemie für unsere Luisenburg-Festspiele sehr gut gebrauchen“, so Bürgermeister Nicolas Lahovnik.



Anzeige