© Bezirk Oberfranken

Bezirk Oberfranken: Feiler ist neuer Behindertenbeauftragter

Egon Feilner leitete bis zu seiner Pensionierung im Juli 14 Jahre lang das Kreisjugendamt Bayreuth. Darüber hinaus gehörte er von 1984 bis 2000 dem Beirat für die Kriegsopferfürsorge bei der Hauptfürsorgestelle der Regierung von Oberfranken an. Seit 2002 ist er ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht Bayreuth; seit 2012 zusätzlich Mitglied des Ausschusses der ehrenamtlichen Richter.

Der Bezirkstag von Oberfranken bestellt jeweils für eine Wahlperiode einen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung. Dieser arbeitet beratend mit der Verwaltung des Bezirks Oberfranken zusammen und zeigt auf, wie die Anliegen behinderter Menschen in die Arbeit des Bezirks eingebracht werden können. Zudem ist er zentrale Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung und kann Ihnen den Zugang zum Dienstleistungsangebot für behinderte Menschen erleichtern.

„Durch seine Erfahrungen in Beruf und Ehrenamt ist Herr Feilner es gewohnt, die Sorgen und Nöte behinderter und bedürftiger Menschen zu berücksichtigen und zu vertreten“, so Denzler. Er freue sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem neuen Behindertenbeauftragten, dem er hohe soziale Kompetenz bescheinigte.

Egon Feiler bekleidet ein wichtiges Amt. Denn die Eingliederungshilfe bildet einen Schwerpunkt innerhalb der Aufgabenbereiche des Bezirks Oberfranken. In diesem Jahr wird rund jeder zweite Euro des 361 Millionen Euro umfassenden Haushalts des Bezirks Oberfranken in diesem wichtigen Bereich ausgegeben.

 



 



Anzeige