© News5 / Fricke

Bezirksklinik in Rehau: Patient setzt sein Zimmer in Brand!

Ein Patient (29) der Bezirksklinik in Rehau (Landkreis Hof) setzte am Sonntagnachmittag (17. Mai) sein Zimmer in Brand. Dem Personal gelang es noch rechtzeitig die Patienten der betroffenen Station zu evakuieren. Der Brandschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro.

Angestellte bemerken am Nachmittag den Rauch im Flur

Gegen 16:00 Uhr bemerkte das Personal im dritten Obergeschoss Rauch im Flur und wählte den Notruf. Die Polizei sperrte die Fohrenreuther Straße weiträumig um das Gebäude ab. Angestellte der Bezirksklinik brachten die Patienten der betroffenen Station in einem Garten in Sicherheit. Sowohl die Mitarbeiter, als auch die Patienten blieben unverletzt. Der Feuerwehr gelang es die Flammen zu löschen.

50.000 Euro Brandschaden verursacht

Ersten Ermittlungen zufolge setzte der 29-jährige Patient sein Zimmer in Brand. Die Räume der betroffenen Stationen sind nicht mehr nutzbar, sodass die Bewohner in andere Zimmer untergebracht werden müssen. Der Brandschaden beläuft sich auf 50.000 Euro. Die Kripo Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Bezirksklinik in Rehau: Patient setzt sein Zimmer in Brand!


Anzeige