BHS tabletop AG in Selb zieht positive Bilanz

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen hat die BHS tabletop AG mit Sitz in Selb auch im Geschäftsjahr 2012 deutlich profitabel gewirtschaftet und bei einem Umsatz von 82,3 Millionen Euro ein Betriebsergebnis (Ebit) von 4,3 Millionen Euro erzielt. Gegenüber 2011 ist der Umsatz um 5,7 Prozent gesunken (Vorjahr 87,3 Mio. €), das Vorjahres-Ergebnis betrug 5,8 Millionen Euro. Das Unternehmen konnte sich der konjunkturell bedingten, rückläufigen Entwicklung der Porzellanindustrie damit nicht vollständig entziehen, weist aber sowohl beim Auftragseingang als auch bei den Finanzkennziffern im Branchenvergleich sehr stabile Werte aus. Der Auftragseingang lag mit 86,9 Millionen Euro nur um 1,6 Prozent unter dem Vorjahreswert von 88,3 Millionen Euro. Damit konnte die BHS mit einem höheren Auftragsbestand ins neue Jahr starten.



Anzeige