© VR Bank Oberfranken Mitte eG

Bilanz veröffentlicht: VR Bank Oberfranken Mitte blickt positiv auf 2018 zurück

Die VR Bank Oberfranken Mitte sprach im Rahmen ihrer ordentlichen Vertreterversammlung in Kulmbach von einem positiven Geschäftsjahr 2018. „Trotz aller Hürden waren wir mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2018 zufrieden“, so Vorstandsmitglied Stephan Ringwald.

Dividende beträgt 2,25 Prozent

Mit 1,2 Milliarden Euro zeigte sich die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr stabil. Genauso wie die Kundengelder, die 2018 bei 0,96 (2017: 1,01) Milliarden Euro lagen. Insgesamt 604,3 Millionen Euro stellte die Genossenschaft 2018 für Kunden mit ausreichender Bonität zur Verfügung. Davon wurden zum Jahresende 462,8 Millionen Euro in Anspruch genommen, 3,5 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Dividende für die Geschäftsguthaben der 29.069 Mitglieder betrug 2,25 Prozent. Insgesamt zählt die Genossenschaft fast 66.000 Kunden.

 



Anzeige