© News5 / Fricke

Bindlacher Berg: Lkw blockiert gesamte A9

Über neun Stunden war die Autobahn gestern (13. Juli) in Richtung München am Bindlacher Berg durch einen umgestürzten Sattelzug blockiert. Der 31-jährige Fahrer eines portugiesischen Sattelzuges verlor auf der Gefällstrecke wegen nichtangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Lkw blockiert alle Spuren

Nachdem er gegen die mittlere Betonleitwand gefahren war, kippte der Sattelzug um schlitterte nach rechts und krachte dort gegen die Außenbetonleitwand. Der Sattelzug kam quer über alle Fahrstreifen zum Liegen und blockierte die Autobahn. Die geladenen 10 Tonnen Medikamente mussten zum großen Teil umgeladen werden, bevor der Auflieger wieder aufgestellt werden konnte. Die Bergung und Reinigung der Unfallstelle zog sich in die Länge.

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

300.000 Euro Schaden

Der 31-jährge Fahrer und sein 39-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 300.000 Euro. Bis zum Morgen bildete sich ein bis zu 12 Kilometer langer Rückstau. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu starken Behinderungen. Das THW aus Bayreuth und Kulmbach, sowie die Feuerwehren aus der Region unterstützten die Autobahnmeistereien aus Bayreuth und Müncheberg. Den Unfallverursacher erwartete ein Bußgeld wegen seiner  zu hohen Geschwindigkeit. 

 



Anzeige